Ausstrahlung in Ort und Region

  • Wir wollen Zeichen setzen, Gemeinschaft erlebbar machen, *es geht auch anders* vorleben.
  • Vereinsamung und Orientierungslosigkeit überwinden.
  • Kindern und Erwachsenen einen Begegnungspunkt bieten.
  • Durch Veranstaltungen, aber vor allem durch die Schaffung eines Begegnungsraumes soll ein Austausch mit Nachbarschaft, Kirchen und Bevölkerung möglich sein. Unsere Gemeinschaftsräume sollen dazu genutzt werden.

Das Zusammenleben

  • Wir haben mehrere Wohnbereiche mit 1 bis 4 Zimmern.
    Hier können Alleinerziehende, Familien, Studenten, alleinstehende Menschen wohnen und ihr eigenes Verhältnis von Gemeinschaft und Rückzug finden.
    Einen Abend in der Woche wollen wir gemeinsam gestalten. Hier soll Austausch stattfinden, gemeinsame Mahlzeiten, aber auch Gebetszeit und Zeit, um Gott besser kennen zu lernen und sich mit der Bibel zu beschäftigen.
  • Die anfallenden Arbeiten im Haus wollen wir aufteilen – wie es für die Einzelnen, mit zeitlichen Rahmen,körperlichen Grenzen, aber auch Begabungen und Interesse möglich ist.
  • Es ist angedacht, dass Mahlzeiten im größeren Rahmen möglich sind, aber auch jeder die Möglichkeit hat, sich eher im kleinen Rahmen  oder alleine zu versorgen.
  • Wichtig ist es uns, dass wir uns gegenseitig helfen und unterstützen. Wer bei uns mitlebt sollte ein *JA* zur Gemeinschaft mit unterschiedlichen Menschen und Altersgruppen haben, bewusst mit Jesus leben oder zumindest offen für ein christlich geprägtes Leben mit Gott sein.
  • Die Werte und Grundlagen unserer Lebensführung und Gestaltung wollen wir uns aus der Bibel holen. Wir wollen Platz haben für Gäste, wir suchen aber vor allem Leute, die längere Zeit mit wohnen.
  • Für die eigene finanzielle Versorgung ist jeder selbst zuständig.

Gedanken zur Lebensgemeinschaft

goldmannWir wollen dabei helfen, das Leben in einer kompetenten Art und Weise und
aus dem Glauben an Gott heraus zu gestalten.
Wir wollen da sein für Menschen mit ihren Fragen, Zweifeln und Nöten.
Wir wollen einen Raum bieten, in dem offene Gespräche über Lebensfragen
und Glauben möglich sind.
Und wir bieten die Möglichkeit zur Seelsorge und Aussprache.
Durch gegenseitige Unterstützung soll es möglich sein, Krisen durchzustehen, mit
Grenzen und Einschränkungen leben zu lernen.

Unseren kompletten Visions-Flyer finden Sie hier.